Körper | Verdauung | Gesunde Ernährung

GESUNDE ERNÄHRUNG

Gesunde Ernährung führt dem Körper alle Nähr- und Vitalstoffe zuführt, die er für seine Funktionen braucht. Ist das Verhältnis der Bestandteile der Nahrung unausgewogen, oder nimmt der Mensch für seinen persönlichen Energiebedarf zuviel oder zuwenig zu sich, kann es zu Mangelzuständen (etwa Vitaminmangel) oder zu ungesunden Überschüssen einzelner Nahrungsinhaltstoffe kommen (etwa zuviel Cholesterin).
Ein Zuviel an Nährstoffzufuhr ist natürlich auch die Ursache für Übergewicht.

Gesunde Ernährung besteht aus etwa 15 % Eiweiß, 30 % Fett und 55 % Kohlenhydraten. Sie enthält möglichst viel naturbelassenes Obst, Gemüse und Vollkornprodukte - und damit ausreichend Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe.

Die typische österreichische Hausmannskost erfüllt die Kriterien leider nicht. Schnitzel, Schweinsbraten und Mehlspeisen enthalten eindeutig zuviel tierisches Eiweiß, tierisches Fett und weißen Zucker. Wenn diese Küche auch die Ihre ist, sollten Sie trotzdem nicht versuchen, von heute auf morgen zum Vegetarier zu werden. Versuchen Sie es lieber mit der Politik der kleinen Schritte. Gönnen Sie sich ab und zu ruhig einen Ernährungsfehler wenn es Ihnen schmeckt. Versuchen Sie aber langfristig, den Anteil an gesundheitsfördernden Lebensmitteln zu erhöhen. Reduzieren Sie die Fleischmenge und essen Sie mehr Beilagen - möglichst Gemüse und Salate dazu. Verwenden Sie mehr vollwertige Lebensmittel, wie Vollkornprodukte, kaltgepresste Öle oder kaltgeschleuderten Honig als Ersatz für herkömmliche Waren. Bald werden Sie erkennen, dass das Vorurteil "Gesundes schmeckt nicht gut" völlig falsch ist.
Eiweiß ist ein wichtiger Baustein unserer Ernährung, muss aber keinesfalls immer in Form von Fleisch oder anderen tierischen Lebensmitteln konsumiert werden. Linsen, Bohnen oder Sojaprodukte (z.B. Tofu) sind hervorragende Eiweißlieferanten, enthalten aber deutlich weniger Fett als Fleisch.
Gesund Essen heißt allerdings nicht nur, die richtigen Lebensmittel auswählen. Es ist auch wichtig in Ruhe, ohne Stress zu essen. Nur so kann unser Körper richtig verdauen. Außerdem sind üppige Abendmahlzeiten nicht das Richtige. In der Nacht reduziert der Verdauungstrakt nämlich seine Aktivitäten und arbeitet nicht so effizient wie während des Tages.

Weiters ist es wichtig, ausreichend zu trinken. 1,5 Liter Flüssigkeit sollten es schon sein. Gesundheitsfördernd sind Tees - im Sommer auch als Eistee ein Genuss -, ungesüßte Fruchtsäfte und stille Wässer. Nicht empfehlenswert sind Limonaden die viel Zucker und Kohlensäure enthalten.
 

SCHLANK UND FIT


Das Normalgewicht sollte die Recheneinheit "Körpergröße in cm - 100" nicht übersteigen. Jedes höhere Gewicht verringert die Lebenserwartung.
Eine noch bessere Berechnung des idealen Gewichts ermöglicht der Body Mass Index (BMI).

Die Formel dafür ist: Gewicht(kg) : (Größe(m)xGröße(m))
Ein Beispiel: Gewicht 75 kg, Körpergröße 1,70:
BMI = 75 : (1,70 x 1,70) = 26

Ihr Ergebnis: Frauen Männer
Normalgewicht 19 bis 24 20 bis 25
leichtes Übergewicht25 bis 3026 bis 30
starkes Übergewichtüber 30über 30


Übergewicht ist ein ernstzunehmendes Problem und kann Vorläufer vieler Erkrankungen sein.

Sicher haben Sie sie auch schon gelesen, die Inserate die Ihnen versprechen in wenigen Tagen viele Kilos abzunehmen ohne das Essen zu reduzieren. Glauben Sie nicht an derartige Wunderpillen! Langfristige Gewichtsreduktion erreichen Sie nur mit einer Änderung Ihrer Ernährungsgewohnheiten und mit dem echten Willen zum Abnehmen.

Der Körper muss seinen Energiebedarf statt aus Nährmitteln aus den Fettdepots decken, um dauerhaft Gewicht zu verlieren.
Also: weniger Kalorien zuführen ist unerlässlich. Ballaststoffe können dabei helfen, das Hungergefühl zu bremsen.
Aber: Auf Vitamine, Spurenelemente und Eiweiß kann der Körper keinesfalls verzichten.
Seriöse Schlankheitsdiäten erleichtern es Ihnen, weniger zu essen und versorgen Ihren Körper mit dem unbedingt Notwendigen. Lassen Sie sich in Ihrer Drogerie beraten. Ihr Drogist hilft Ihnen, seriöse Diätprodukte von "Wunderpillen" zu unterscheiden.

Und noch etwas: Informieren Sie sich auch gleich über die richtige Ernährung nach der Diät! Wenn Sie nachher gleich wieder zum gewohnten Essen zurückkehren haben Sie die Kilos vielleicht bald wieder zugenommen. Mehr Obst, Gemüse und Vollkornprodukte - weniger Fleisch, Fett- und Zuckerhaltiges werden Ihnen helfen, die schlanke Linie auch beizubehalten!

Noch ein paar Tipps zum leichter werden:


Körper | Verdauung | Gesunde Ernährung