Der Körper | Haut, Haare, Nägel | Der Aufbau der Haut

Der Aufbau der Haut

           

 

Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers. Immerhin ist sie fast zwei Quadratmeter groß und rund 10 kg schwer. Sie ist nicht nur unser Schutz gegen Einflüsse von außen, sondern auch Speicher für Fett, Wasser und Salze, Ausscheidungsorgan und Regulator der Körpertemperatur (durch Transpiration), Sinnesorgan für den Tastsinn und unterstützt die Atmung. Hautpflege ist also auch Gesundheitsplege.

Die oberste Schichte der Haut nennt man Epidermis oder Oberhaut. Sie ist ca. 0,2 mm dick und besteht im Wesentlichen aus Hornschicht und Keimschicht, die neue Zellen nachbildet. Innerhalb von 4 Wochen erneuert sich die Epidermis komplett. Am Grunde der Keimschicht befinden sich die Pigmentzellen, die durch Melaninbildung die Haut bräunen um sie unempfindlicher gegen Sonnenlicht zu machen. Unterhalb liegt die Lederhaut (Dermis), in die Nerven, Blut- und Lymphgefäße eingebettet sind. In dieser Schicht werden Haare, Talg und Schweiß produziert. Die tiefstliegende Schicht ist die Subcutis oder Unterhaut. Sie enthält Fett als Vorratslager und Kälteschutz.

DER SÄURESCHUTZMANTEL

Die Oberfläche der Haut schützt sich durch einen Säureschutzmantel mit einem ph-Wert etwa 5 vor Infektionen. (ph 7 ist neutral, darunter sauer - darüber alkalisch). Häufiges Waschen mit alkalischer Seife kann diesen Säureschutzmantel angreifen. Alkalifreie Produkte sind daher vorzuziehen.





Der Körper | Haut, Haare, Nägel | Der Aufbau der Haut