Der Körper | Atemwege | Funktion der Atmung

            Die Funktion der Atmung

 

Die Atmungsorgane sind dafür verantwortlich, unseren Körper mit Sauerstoff zu versorgen und das beim Stoffwechsel entstandene Kohlendioxid wieder auszuscheiden.

Die Nase hat die Aufgabe, die eingeatmete Luft zu filtern und anzuwärmen. Ausserdem sorgt der Geruchssinn dafür, dass wir verunreinigte, schädliche Luft erkennen.

Über die Luftröhre wird die Luft anschließend in Richtung Bronchien weitergeleitet. Durch die Flimmerhärchen in der Luftröhre werden Fremdkörper aus der Atemluft entfernt und wieder ausgeschieden.

Die Bronchien stellen schließlich die Verbindung zur

Lunge her, die aus unzähligen kleinen Lungenbläschen (Alveolen) besteht, die in Form der Lungenlappen beiderseits des Herzens angeordnet sind. Die Lungebläschen haben insgesamt eine Gesamtoberfläche von etwa 100 Quadratmeter Fläche, über die der Gasaustausch zum Blut erfolgt. Der Sauerstoff aus der Luft wird durch die Kapillarwände aufgenommen und Kohlendioxid ausgeschieden.
Das Blut transportiert den Sauerstoff anschließend zu den Zellen und das dort entstehende Kohlendioxid zur Lunge zurück. Das Ein- und Ausatmen ist für die Lunge ein passiver Vorgang. Der Brustraum wird durch Muskeln im Atemrhythmus erweitert und wieder verkleinert. Durch diesen Vorgang wird Luft eingesaugt bzw. ausgestoßen. Jede Minute brauchen wir 7 - 8 Liter Atemluft.


Der Körper | Gehirn und Nervensystem | Funktion der Atmung