Österreichischer Drogistenverband
1010 Wien, Krugerstraße 3
Mail: drogistenverband@aon.at
Telefon: 01/512 62 29
Bürozeiten: Dienstag und Donnerstag 9 - 12 h

Der Beruf Drogistin / Drogist

Drogistin / Drogist ist ein verantwortungsvoller Beruf.
Drogisten müssen in ihrer Ausbildung ein fundiertes Wissen erwerben um kompetente Berater ihrer Kunden zu sein.

Zusätzlich zu den kaufmännischen Kenntnissen, die jeder Händler haben muss, erwerben Drogisten umfangreiches Wissen in den Fachgebieten Arzneimittelkunde, Botanik, Drogenkunde, Gesundheits- und Ernährungslehre, Chemikalienkunde und Nomenklatur.



Bei der Lehrabschlussprüfung ist dieses Wissen unter Beweis zu stellen. Will man eine Drogerie selbstständig führen, ist nach einigen Praxisjahren eine Befähigungsprüfung (vergleichbar der Meisterprüfung bei Handwerkern) abzulegen.

Aufgrund dieser fundierten Ausbildung sind Drogisten berechtigt, auch traditionelle pflanzliche Arzneimittel und Substanzen mit gefährlichen Eigenschaften zu verkaufen.

Das Sortiment einer Drogerie steht zum Großteil unter dem Motto Gesundheit und Schönheit. Angeboten werden Kräuter, Tees, Gewürze, pflanzliche Arzneimittel, Nahrungsergänzungsmittel, Diät- und Reformwaren.
Auch Parfumeriewaren, Chemikalien, Fotoausarbeitung und Produkte für Haushalt und Garten sind Bestandteil des umfangreichen Sortiments.



Die individuelle Kundenberatung ist sehr wichtig. Die Drogistinnen und Drogisten geben Auskunft über Eigenschaften, Wirkungen und Verwendungsmöglichkeiten der Waren.

Die kaufmännischen Arbeiten der Drogisten entsprechen denen der Einzelhandelskaufleute.

Arbeitsmöglichkeiten für Drogisten bieten sich neben der klassischen Drogerie auch in Reformhäusern, Apotheken, sowie im Großhandel oder in der chemischen und pharmazeutischen Industrie. Die dreijährige duale Ausbildung erfolgt sowohl im Betrieb als auch durch den Unterricht in den Berufsschulen.



Hier finden Sie die Adressen der Berufsschulen, die Drogistinnen und Drogisten ausbilden.